Hunde Chip – Was ist zu beachten?

Hunde Chip – Was ist zu beachten?

In Berlin ist es gesetzlich vorgeschrieben, den Hund chippen zu lassen, doch wie die meisten gesetzlichen Vorschriften, gibt es auch hier einige idiotische Auswüchse. Denn es gibt keine wirkliche überregionale Datenbank für die Chip-Nummern und die meisten Hundehalter wissen nicht, dass sie selbst dafür verantwortlich sind, mit der Nummer auf dem Chip ihren Hund zu registrieren. Die Nummer kommt in der Regel auch in den Heimtierpass.

Die wichtigsten Infos zum Chip

Ein reiskorngroßer Chip mit einem 15 stelligen Zahlencode wird unter das Fell an der linken Nackenseite (international festgesetzte Stelle) mit einer Spritze positioniert. Wenn es der Züchter nicht übernimmt, kostet das Chippen ca. 30€. Die Nummer im Chip kann von Hausärtzen ausgelesen werden und wenn die Adresse und Telefonnummer vom Hundegalter hinterlegt wurde, der Halter kontaktiert werden.

Registrierung

Genauso wie das Hundegesetz Ländersache ist, gibt es auch keine deutschlandweite von der Regierung unterhaltene Datenbank. Man muss sich also selbst drum kümmern, wenn der Züchter dies nicht übernommen hat. Auch bei einer Vermittlung oder Übernahme eines Hundes, muss sich der Halter selbst drum kümmern, wenn der Verkäufer oder die Tierschutzorganisation dies nicht getan hat. Also wenn Ihr euch nicht sicher seid, lasst den Chip beim nächsten Tierarztbesuch auslesen und schaut, welche Daten hinterlegt sind.

Datenbanken

Jedes Land in Europa auch Bundesländer in Deutschland haben ihre Datenbanken. Die bekannteste Datenbank in Deutschland ist TASSO. Die Registrierung ist kostenfrei, doch sollte man die Institution mit einer Spende unterstützen. Eine weitere Meta-Suchmaschine ist PETMAXX.com, sie durchforstet ca. 30 internationale Datenbanken, aber auch Tasso und die Datenbank des Deutschen Tierschutzbundes.

Wollen wir mal nicht hoffen, dass ihr die Infos auf dem Chip nie braucht, aber es wäre ein böses Erwachen, wenn nicht einmal Daten hinterlegt sind.

Wir haben gerade 60€ an TASSO gespendet. Auch spenden – hier klicken

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.