Studie: Knapp die Hälfte aller Hundehalter in Berlin werden von Nicht-Hundehaltern angefeindet und fühlen sich als verfolgte Minderheit, dabei verhalten sie sich besser als überall behauptet

Pressemitteilung:

Studie: Knapp die Hälfte aller Hundehalter in Berlin werden von Nicht-Hundehaltern angefeindet und fühlen sich als verfolgte Minderheit, dabei verhalten sie sich besser als überall behauptet

Berlin Moabit – Die vier Jahre andauernde emotionale Diskussion über das neue Hundegesetz und die damit verbundenen gegenseitigen Anfeindungen von Politikern auf Landes- und Bezirksebene, Hundehaltern und Hundegegnern haben ihre Spuren hinterlassen. In der Diskussion wurden Hundehaltern Missverhalten unterstellt, die noch nie statistisch valide erhoben wurden. Es waren zu Fakten gewordenen Schätzungen oder persönliche Erlebnisse. Der Mensch und Hund Moabit e.V., der sich seit Jahren für ein besseres Miteinander von Mensch und Hund im Stadtteil Moabit einsetzt, beobachtete diese Entwicklung und hat vom 12.06.-13.07.2016 zu einer Online-Umfrage unter Hundehaltern aufgerufen. Mit 1.066 Hundehalter aus Berlin und dem direkten Umland ist dies die größte repräsentative Online-Umfrage der letzten 10 Jahre in Berlin.

Auslaufgebiete auf einem Hunde-Stadtplan, Berlin Hund, Berlin mit Hund, Berliner Schnauze, das ausführlichste Hundebuch für die Hundehauptstadt Berlin, Das Hundebuch Berlin für alle Berliner mit Hund! Das Hundebuch enthält Hunde Informationen zum Leben mit Hund in der Hundehauptstadt Berlin, Flirtfaktor Hund, Hund Berlin, Hund Geschenk, Hundeauslaufgebiete Berlin, Hundebesitzer, Hundeblick, Hundebuch, Hundefans, Hundefotos Berlin, Hundefreunde, Hundegarten Moabit, Hundehauptstadt, Hundekot Berlin, Hundeliebhaber, Hundeperspektive, Hundeplatz Berlin, Hundeshauptstadt, Hundeshauptstadt Berlin” Smiling Berlin Verlag 2014, Hundethemen Berlin, Hundewelt Berlin, ideal auch als Geschenk! Hundebuch Berlin, Kollege Hund, Kolumne Hund Berlin, Leben mit Hund, Mit Hund durch Berlin, Portraits, Portraits von Berliner Hundebesitzern und ihren Hunden und zeigt Berlin aus Hundeperspektive. Ein unterhaltsames Hundebuch, Porträts Hundehalter, Stadtführer für die Hundehauptstadt, Stadtführer für Hunde, unterwegs in Berlin, Vier Pfoten, Wirtschaftsfaktor Hund, Parknutzung, Hundehalter, Nicht-Hundehalter, Besuch, Parkbesuch, Studie, Umfrage

„Wenn ein Verein es schafft, die größte Umfrage seit 10 Jahren in nur vier Wochen umzusetzen, wieso hat denn keine Umfrage im Zuge des Bello-Dialogs stattgefunden. Oder wollte man die Wahrheit gar nicht wissen? Es wurde ein Keil zwischen Hundehalter und Nicht-Hundehalter getrieben und dem Straßenkampf überlassen. Letzten Endes offensichtlich zu Wahlkampfzwecken wurde das Vergehen von einigen wenigen Hundehaltern auf eine komplette Bevölkerungsgruppe verallgemeinert ohne auch nur eine statistisch vakante Zahl erhoben zu haben. Nun gilt es, an die Toleranz aller Berliner zu appellieren und sich am bunten Miteinander in Berlin zu erfreuen, wozu nicht nur alle Nationalitäten, sondern auch alle Lebensmodelle, ob mit oder ohne Hund, gehören.“  erklärt Lasse Walter, Autor des Buches „Hundeshauptstadt Berlin“ und 1. Vorsitzender „Mensch und Hund Moabit e.V.“

 

Kernaussagen der Umfrage:

48% der Berliner Hundehalter fühlen sich Pöbeleien und Anfeindungen von Nicht-Hundehaltern ausgesetzt. Einige fühlen sich als Teil einer verfolgten Minderheit oder Mensch 2. Klasse. 81% haben Angst vor Giftködern und 41% fühlen sich von der Politik nicht unterstützt. 78% fühlen sich von keiner Partei bezüglich der Interessen der Hundehalter vertreten, dabei leben in Berlin 11,35% der Wahlberechtigten in einem Haushalt mit Hund.

 

Dabei heben 80% der Hundehalter den Kot auf, 19% unregelmäßig und nur 1% nie. Über die Hälfte der Hundehalter stört der Hundekot ebenfalls und 55% fordern sogar mehr Kontrollen vom Ordnungsamt. Jeder 5. Hundehalter will sogar Hundemarke und Leinenvorschrift mehr kontrolliert sehen. 73% haben ihren Hund auf der Straße immer angeleint, 92% in Restaurant und den öffentlichen Verkehrsmitteln.

 

61% der Hundehalter sehen Beutelspender als Lösung für mehr Sauberkeit und 87% wünschen sich mehr davon. Neben dem Wunsch nach mehr Auslaufflächen und mehr Mülleimern, die der generellen Sauberkeit guttun würden, wird in den 430 frei formulierten Wünschen die Toleranz, das Zurückkehren zum freundliche Miteinander und gegenseitiger Rücksichtnahme gewünscht.

 

Alle Ergebnisse und alle 430 Wünsche finden Sie auf http://www.hundeshauptstadt.de/umfrage.html

 

Mensch und Hund AG / Mensch und Hund Moabit e.V.

Die „Mensch und Hund AG“ engagiert sich seit über 5 Jahren für besseres Zusammenlebens zwischen Mensch und Hund im Bezirk Moabit. Der Ende 2015 gegründete gemeinnützige „Mensch und Hund Moabit e.V.“ mit einem festen Kern an Moabiter Hundehaltern unterhält einen Hundegarten in Moabit, befüllt ehrenamtlich die Beutelspender im Kiez, organisiert Hundeinformationsstände, Schulungen, Angstprävention, Hundesport und interkulturelle Aufklärung. Der Mitgliedsbeitrag ist bewusst gering, weil jedem die Mitgliedschaft ermöglicht werden soll. Dafür ist der Verein umso mehr auf Spenden angewiesen und stellt gerne Spendenquittungen aus.

Mensch und Hund Moabit e.V. c/o 1. Vorsitzender Lasse Walter

Lübecker Str. 19 | 10559 Berlin

0176-78862998 | 030 – 75524066

verein@hundeshauptstadt.de

http://moabit-hundeshauptstadt.de

www.facebook.com/HundegartenMoabit

Hundefest Moabit

Am 23.08.2013 hat das Hundefest Moabit im Rahmen des Perlenkiezfestes stattgefunden. Viele Berliner Hundehalter kamen und tauschten sich an den Ständen und den Tischen aus. Viele Nicht-Hundehalter kamen ebenfalls und informierten sich über Hunde, Hundehalterung und das Zusammenleben von Mensch und Hund in Moabit. Wir konnten zahlreiche Unterschriften für ein Hundeauslaufgebiet in Moabit sammeln und Interessenten für die Mensch und Hund AG des QM Ost gewinnen.

Aktionstag Moabit, Auslaufgebiete, Berlin Hund, Berlin Moabit, Berliner mit Hund, Flirtfaktor Hund, Hund Berlin, Hund Geschenk, Hunde Informationen, Hunde Moabit, Hunde-Stadtplan, Hundeauslaufgebiete Berlin, Hundebesitzer, Hundeblick, Hundebuch Berlin, Hundefans, Hundefest Berlin, Hundefreunde, Hundehauptstadt Berlin, Hundekot Berlin, Hundeliebhaber, Hundeperspektive, Hundeplatz Berlin, Hundethemen Berlin, Hundewelt Berlin, Kollege Hund, Leben mit Hund, Mensch und Hund, Moabiter Hunde, Perlenkiezfest, unterwegs in Berlin, Vier Pfoten, Wettbewerb Superhund, Wirtschaftsfaktor Hund
Bei Spaßwettbewerb “Moabit sucht den Superhund” nahmen 15 Hundehalter mit ihren Hunden teil. In der Jury waren Katja Roggentin vom Allwetter-Hundeausüfhrservice, Freerke de Buhr von Fides Hundeschule und dem Therapieteam Berlin, Ange Borgers vom Tierschutz Projekt Italien und Lasse Walter Autor vom Hundebuch Hundeshauptstadt Berlin. In den Kategorien “Kunststück” gewann Bea mit ihrer Merliah, in der Kategorie “Niedlichkeit” gewann Anita mit ihrem Teddy und in der Kategorie “Outfit”, die erst nicht besetzt war, wurde der zweitplazierte aus der Kategorie “Kunststück” Buddy mit Frauchen Ines nachnominiert, als Buddy mit seinem Hauptstadtrocker-T-Shirt um die Ecke kam.

Verena und Melina von Snoopet unterstützten uns am Stand bei der Sammlung der Ideen zu einem besseren Zusammenleben von Mensch und Hund in Berlin. Snoopet stellte auch ein Überraschungspaket zur Verfügung, das unter allen gesammelten Ideen verlost wird.

Eine Kita Gruppe aus dem Kiez nutzte das Angebot, mit Kindern die 12 Regeln, wie man sich einem Hund nähert, zu erlernen. Zudem wurde Angstprävention und Verhalten gegenüber einem Hund von Katja Roggentin angeboten.

Am Maltisch haben zahlreiche Kinder Bilder zum Thema “Hund” gemalt, die an den Beutelspendern in dem Sichtfenster ausgestellt werden. Der überdimensionale Beutelspender von Stadt&Hund sorgte ebenfalls für Aufmerksamkeit und es konnten viele Mitstreiter für das Beutelspenderprojekt von Stadt&Hund gewonnen werden.

Es kamen und halfen ebenfalls Hundeunternehmer wie Traute Stein von der Tierdroschke, Kinga Rubinska von Hunde-Fund.de und viele Vertreter von Tierhilfe-Projekten, wie Ange Borgers vom Tierschutz Projet Italien.

Ganz lieben Dank an die Helfer Heinz, Anne, Katja, Ines, Melina, Verena, Kinga, Traute und Freerke! Danke an Frau Frost für den leckeren Käsekuchen für die Helfer!!!

Aktionstag „Mensch und Hund“ auf dem 3. Perlenkiezfest am 23.08.2013 in Berlin Moabit

Eingegliedert in das 3. Perlenkiezfest und das Hoffest des GSZM wird dieses Jahr die Aktionstag Moabit, Auslaufgebiete, Berlin Hund, Berlin Moabit, Berliner mit Hund, Flirtfaktor Hund, Hund Berlin, Hund Geschenk, Hunde Informationen, Hunde Moabit, Hunde-Stadtplan, Hundeauslaufgebiete Berlin, Hundebesitzer, Hundeblick, Hundebuch Berlin, Hundefans, Hundefest Berlin, Hundefreunde, Hundehauptstadt Berlin, Hundekot Berlin, Hundeliebhaber, Hundeperspektive, Hundeplatz Berlin, Hundethemen Berlin, Hundewelt Berlin, Kollege Hund, Leben mit Hund, Mensch und Hund, Moabiter Hunde, Perlenkiezfest, unterwegs in Berlin, Vier Pfoten, Wettbewerb Superhund, Wirtschaftsfaktor Hund	„Mensch und Hund AG“ einen Aktionstag veranstalten. Ziele des Aktionstages sind:

  • Der Dialog zwischen Hundehaltern und Nicht-Hundehaltern
  • Schulungen im Umgang und Annähern von Hunden
  • Aufklärung zum Verhalten und der Angst vor Hunden
  • Entgegenwirkung des Hundekotproblems in Moabit

Der Dialog zu unterschiedlichen Themen wird an sieben Tisch-Bank-Elementen stattfinden. An einer “Ideenwand” können ausgehend von einem Stadtplan von Moabit mit Strichen zu den Orten von Moabiter Bürgern Ideen, Probleme und Anreize aufgeschrieben werden. Ein Schulungsangebot, wie sich, z.B. Kinder, einem Hund richtig nähern, ohne dass Missverständnisse in der Körpersprache entstehen, wird kindgerecht einfache Regeln vermitteln. Schulklassen oder Kita-Gruppen können sich im Vorfeld für eine Schulung anmelden. Natürlich besteht auf dem Fest für jeden Interessierten die Möglichkeit, an einer Schulung teilzunehmen. Ein weiteres Ziel ist es, noch mehr Hundehalter dazu zu bewegen, die Hinterlassenschaften ihrer Hunde sofort aufzunehmen und die 9 Beutelspender im Kiez zu nutzen. Es werden zudem Paten für die Aufstellung weiterer Beutelspender gesucht. Als Anreiz für die Hundehalter soll es einen Spaßwettbewerb “Moabit sucht den Superhund” in den Kategorien “Niedlichkeit, Kunststücke und Ähnlichkeit/Outfit” geben, bei dem jeder kostenfrei teilnehmen kann und es in jeder Kategorie einen Pokal zu gewinnen gibt.

Datum: 23.08.2013 um 14 – 22 Uhr
Ort
: Birkenstraße zwischen Perleberger Straße und Bandelstraße

“Ein Zusammenleben von Mensch und Hund in Berlin ist möglich und eine Bereicherung für alle Berliner. Deswegen setze ich mich für das bessere Miteinander für Mensch und Hund ein und hoffe, mit diesem Aktionstag ein bisschen zur Lockerung der meist verhärteten Fronten beitragen zu können.” sagt der Projektleiter Lasse Walter.

WIR SUCHEN NOCH HELFER! Bitte melden Sie sich unter: http://hundefest-moabit.hundeshauptstadt.de/

Der Träger
Lasse Walter gründete 2010 seinen kleinen Smiling Berlin Verlag in Moabit in der Lübecker Straße und engagierte sich u.a. mit dem Fotowettbewerb “Smiling Moabit” in Moabit. Der Autor Lasse Walter portraitiert in seinem aktuellen Hundebuch “Hundeshauptstadt Berlin” die von ihm ernannte “Hundeshauptstadt Berlin” (http://www.hundeshauptstadt.de) mit Artikeln, Portraits und vielen seiner Fotografien. “Ich möchte etwas bewegen und nicht nur ein unterhaltsames Buch schreiben.” sagt Lasse Walter. „Der Aktionstag wird im Rahmen des Quartiersmanagements Moabit Ost aus Mitteln des Programms Soziale Stadt (EU, Bund und Land Berlin) gefördert.“

Träger: Lasse Walter | Smiling Berlin Verlag
Lübecker Str. 19, 10559 Berlin, 030-75524066
hundefest@hundeshauptstadt.de
http://hundefest-moabit.hundeshauptstadt.de/