Tierarztpreise steigen ab sofort um 12%

Bundesrat bestätigt Gebührenordnung für Tierärzte (GOT)Auslaufgebiete auf einem Hunde-Stadtplan, Berlin Hund, Berlin mit Hund, Berliner Schnauze, das ausführlichste Hundebuch für die Hundehauptstadt Berlin, Das Hundebuch Berlin für alle Berliner mit Hund! Das Hundebuch enthält Hunde Informationen zum Leben mit Hund in der Hundehauptstadt Berlin, Flirtfaktor Hund, Hund Berlin, Hund Geschenk, Hundeauslaufgebiete Berlin, Hundebesitzer, Hundeblick, Hundebuch, Hundefans, Hundefotos Berlin, Hundefreunde, Hundegarten Moabit, Hundehauptstadt, Hundekot Berlin, Hundeliebhaber, Hundeperspektive, Hundeplatz Berlin, Hundeshauptstadt, Hundeshauptstadt Berlin” Smiling Berlin Verlag 2014, Hundethemen Berlin, Hundewelt Berlin, ideal auch als Geschenk! Hundebuch Berlin, Kollege Hund, Kolumne Hund Berlin, Leben mit Hund, Mit Hund durch Berlin, Portraits, Portraits von Berliner Hundebesitzern und ihren Hunden und zeigt Berlin aus Hundeperspektive. Ein unterhaltsames Hundebuch, Porträts Hundehalter, Stadtführer für die Hundehauptstadt, Stadtführer für Hunde, unterwegs in Berlin, Vier Pfoten, Wirtschaftsfaktor Hund, Parknutzung, Hundehalter, Nicht-Hundehalter, Besuch, Parkbesuch, Studie, Umfrage, kotbeutel, kacktüten, beutelspender, Vogelgrippe, H5N8, H5N1; Grippe

Seit letztem Donnerstag ist die neue Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) in Kraft getreten. Sie beinhaltet u.a. eine pauschale Erhöhung der einfachen Gebührensätze für tierärztliche Leistungen um 12 %. Diese sind gesetzlich bindend. Jeder Tierarzt muss sie erhöhen.
Für den einzelnen Hundehalter bedeutet dies zunächst eine Erhöhung der Tierarztkosten um 12% von eine Tag auf den anderen. Wie sich die Preiserhöhung auf die Versicherungspreise auswirkt, ist zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt. Aber diese werden sicherlich mitziehen, zumindest partiell.

Nun sollte man nicht die Wut auf die Tierärzte schieben, denn eigentlich haben wir seit 9 Jahren gespart. Die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) wurde seit 9 Jahren nicht angehoben. Eine Erhöhung der Tierarztpreise um 12% entspricht genau der Inflationsrate (Wertverfall/Preissteigerung), also dem, was 100€ von 2008 heute wert wären, nämlich 87,71€. Das entspricht 12,3%. Die Gehälter im öffentlichen Dienst sind in diesem Zeitraum um 24% gestiegen.

Eigentlich waren sogar 20% gefordert, doch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gewährte nur 12%, damit der Preisanstieg von nun auf gleich für uns Tierhalter nicht so groß ist.

Weitere Artikel zur Änderung:

https://vet-magazin.de/deutschland-magazin/marketing-tierarztpraxis/GOT-Gebuehren-erhoeht.html

Bundesrat stimmt GOT-Erhöhung zu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.